Wir sind gerade dabei, einen neuen Kontinent von Kundendaten zu entdecken, und ihn für uns nutzbar zu machen. Die unendliche Weite, die vor uns liegt, lässt sich nur erschließen, wenn wir Straßen bauen, auf denen wir uns bewegen können. Straßen machen nur Sinn, wenn sie auf ein Ziel zusteuern. Ziele und Straßen müssen festgelegt werden, bevor unser neuer Kontinent unter einem wuchernden Gestrüpp begraben wird, durch das man sich mühsam vorwärts kämpfen muss. Der neue Kontinent braucht also eine Regierung, die dafür sorgt, dass Straßen, Ziele und Regeln zum Wohle aller geplant, gebaut und genutzt werden.Auf Kundendaten bezogen heißt das, jedes Unternehmen braucht Definitionen, Verfahren, Regeln und Maßstäbe für die Organisation von Daten. Daten brauchen einen Bezug, und der kann nur der Erfolg beim Kunden sein, denn dies ist die Quelle der Finanzströme. Wie definiere ich aber technisch einen Kunden? Was ist ein Neukunde? Was tt ein Stammkunde? Wie genau beschreiben wir den wirtschaftlichen Erfolgsfall? Was ist für uns Kunden-Loyalität? Einfache Begriffe geraten an ihre Grenzen, wenn man sie operational umsetzen soll. Dafür waren sie ursprünglich nicht gedacht.

Wir wollen andererseits auch nicht, dass unser neuer Kontinent unter einer Bürokratie erstickt. Die Regeln müssen auf ein menschliches Maß beschränkt werden und einfach und praktisch anwendbar sein. Sie müssen elastisch genug sein, sich an veränderte Bedingungen anzupassen. Ihre Qualität muss sich leicht nachvollziehbar mesen lassen. Für eine solche Aufgabe der praktischen Reduzierung von Komplexität brauchen wir eine Daten-Regierung. Irgendjemand muss schließlich den Weg, das Ziel und die Verkehrsregeln festlegen Und dieser jemand kann und will die IT nicht sein.