Hersteller und ihre Kunden leben in zwei Welten. Diese beiden Welten sind wie zwei Seiten einer Medaille. Der Kopf sieht den Adler nicht, und der Adler interessiert sich nicht für den Kopf. Wenn ich Hersteller von Teppichen bin, dann ist die Welt für mich voll von Teppichen. Ich sehe sie überall und vergleiche sie nach 20 Aspekten, die mir wichtig sind. Gleichzeitig gelingt es mir nicht mehr, mir vorzustellen, dass bei vielen Mitmenschen Teppiche es nur selten ins Bewusstsein geraten, und dann auch recht eindimensional.

Dieses Problem des Verständnisses der anderen Seite der Medaille muss in der Digitalen Transformation mit gelöst werden. In der Digitalen Tranformation bekommt die Interaktion mit dem Kunden ein Datengerüst. Dieses Datengerüst liefert auch Indikatoren für die Wahrnehmungsebene und Wahrnehmungsdetails bei den Kunden. In der Digitalen Transformation muss daraus ein Messnetz geschneidert werden, das diese Punkte in ihrer Wirksamkeit verfolgt. Denn mit der Veränderung der Verhaltensweisen verändert sich bei Kunden auch die Erwartungen und damit die Art, zu urteilen.

Aus so einem Messnetz lässt sich der Kunde widerspiegeln, wie er uns durch seine Augen sieht. Das ist eine wichtiger Parallaxe-Korrektur für Teppich-Hersteller, aber auch für alle anderen Entscheidungsträger, bei denen es um Kunden geht. Nebenbei lässt sich so auch einmal die aktuelle Riege von ‚Personas‘ auf einen Prüfstand stellen. Denn nichts ist so irreführend, wie ein Kunde, den ich mir selbst gemalt habe.

Metrinomics konzipiert und baut Messnetze der Kundenwahrnehmung und bildet den Kunden so nach, dass er für jeden Mitarbeiter verständlich wird. Mehr Details erfahren Sie hier.

Das Kundarium

 

Kommentar verfassen