In diesem Jahr veranstaltet die CeBit zum ersten Mal eine Konferenz zum Thema Digitales Marketing in der Halle 4. Die Messe wandelt sich. Oder sollte man sagen, sie sucht sich? Wird sie sich so finden? Das Thema Digitales Marketing ist längst woanders beheimatet.

Das Problem der CeBit ist ihr Hardware-Erbe. Software passt in diese Welt, solange damit Hardware gesteuert wird. Um so etwas auszustellen, braucht man große Hallen. Für Leistungen, die rein virtuell im Netz entstehen – und Digitales Marketing gehört dazu – sind große Hallen nicht erforderlich.

Digitales Marketing aus Sicht der CeBit, das ist die Fortsetzung der Hardware bis in der Köpfe der Konsumenten. Diese Hardware-Sicht ist der Diskussion nicht förderlich, denn sie hat vor allem im Blick, dass das Produkt den Besitzer wechselt. Der Kunde hingegen hat Fragen und Bedenken. Aus beidem könnten interessante Impulse entstehen. Die allerdings haben auf der CeBit keinen Platz und kein Forum.

Die CeBit wird sich weiter suchen müssen.